CDU beantragt Ausbau des Verbindungsweges zwischen Eichendorffstraße und Silmecke

Sundern. Im vergangenen Jahr konnte der Bürgerradweg zwischen Sundern und Seidfeld eröffnet werden, der durch großes bürgerschaftliches Engagement realisiert wurde. Er bietet nun einerseits Radfahrern eine sichere Verbindung zwischen Sundern über Seidfeld bis hin nach Stockum. Andererseits können Passanten, vor allem Schülerinnen und Schüler, zu Fuß nun sicher nach Seidfeld bzw. Sundern gelangen.

Auch zahlreiche Bürgerinnen und Bürger aus dem Hoffmannschen Gelände nutzen den neuen Bürgerradweg. Hierzu gelangen sie überwiegend durch den Verbindungsweg Eichendorffstraße/ Silmecke auf den Radweg.

Dieser Verbindungsweg ist seit jeher geschottert und deshalb mit Fahrrädern (Ausnahme Mountainbikes) nicht sicher zu nutzen. Nachdem der Weg in den vergangenen Wochen neu geschottert worden ist und eine noch gröbere Körnung des Schüttgutes verwandt wurde, hat sich dieses Problem noch verschärft. Mit Kinderwagen oder Rollatoren ist der Verbindungsweg derzeit nicht mehr nutzbar.

Das örtliche Ratsmitglied der CDU, Stefan Lange, beantragte deshalb beim Bürgermeister, den Verbindungsweg kurzfristig zu asphaltieren und damit für Radfahrerinnen und Radfahrer sowie Kinderwagen und Rollatoren wieder nutzbar zu machen.