Haushalt 2021: Perspektiven stärken, gerade in Zeiten der Corona-Pandemie

Perspektiven stärken, gerade in Zeiten der Corona-Pandemie, prägt die gemeinsamen Anträge von CDU und Bündnis ’90/DIE GRÜNEN an den Haushaltsentwurf 2021 der Stadt Sundern. Sport, Kultur und Ehrenamt: Insgesamt sollen in diesem Jahr rund 220.000 Euro in die Stadtgesellschaft investiert werden – ohne dabei neue Schulden zu machen.

„Entwicklung anstoßen und zukunftsorientiert wirtschaften lautet unsere Leitlinie, die auch unsere laufenden Kooperationsverhandlungen prägt“, begründen CDU und GRÜNE ihr Investitionsprogramm. „Es sind vor allem die Vereine und die vielen ehrenamtlich tätigen Menschen, die unsere Stadt so besonders machen. Den andauernden Debatten der Vergangenheit über die Kürzung freiwilliger Leistungen setzen wir ein deutliches Zeichen entgegen, indem wir durch eine umfassende Aufstockung der Mittel für diesen Bereich, unserer Wertschätzung des bürgerschaftlichen Engagements Ausdruck verleihen“.

Jährlich um fünf Prozent sollen ab diesem Jahr die Zuschüsse an Vereine im Bereich Sport und Kultur in der begonnenen Wahlperiode erhöht werden. Die Vereine sollen damit verlässlich planen können. Zudem soll den Sportvereinen bei Baumaßnahmen und Sanierungen unter die Arme gegriffen werden: „Wir bewilligen die vorliegenden Anträge der Sportvereine nach Sportförderrichtlinien und stellen hierfür in diesem Jahr 140.300 Euro bereit“.

Mit einem Unterstützungsfond in Höhe von 10.000 Euro soll besonders das kulturelle Leben in der Corona-Krise unterstützt werden. „Wir alle stehen vor den besonderen Herausforderungen durch die Pandemie – deshalb ist es wichtig die Stadtgesellschaft in ihrem Zusammenhalt zu stärken. Und da ist eben auch die Politik gefragt, die erforderlichen Mittel zur Verfügung zu stellen, die bürgerschaftliches Engagement in der Krise stärken und das gesellschaftliche Leben in der Stadt positiv gestalten“.

Besonders wichtig ist CDU und GRÜNEN bei den Anträgen zum vorliegenden Haushaltsentwurf, Prozesse anzustoßen, die eine zukunftsorientierte Entwicklung in der Stadt Sundern befördern und dennoch im Blick zu behalten, Schulden zu vermeiden, die die Stadt Sundern erneut in die Haushaltssicherung führen würden.

Diesen Weg wollen CDU und GRÜNE nun konsequent gemeinsam weiterverfolgen.

Folgende Sportvereine können von der Bewilligung der Förderanträge für Baumaßnahmen profitieren:

  • TuS 1886 Sundern e.V. – Fußball
    (Erneuerung Teilflächen Kunstrasen, 3.200 €)
  • TuS Hachen
    (Renovierung der Sanitäranlagen, 6.120 €)
  • SC Hagen-Wildewiese e.V.
    (Vorplatz und Zuwegung barrierefrei pflastern, 20.314 €)
  • SuS Stemel e.V. Abteilung Tennis
    (Bau eines dritten Tennisplatzes, 24.560 €)
  • Ruderclub Sorpesee 1956 e.V.
    (Erweiterung u. Renovierung des Gymnastikraums 5.300 €)
  • Segel-Club Freiheit Langscheid e.V.
    (Ersatzbau Bootssteg, 44.938,20 €)
  • Segler-Club-Amecke am Sorpesee
    (Sanierung der sanitären Anlagen, 31.640 €)
  • Schützenbruderschaft St Hubertus Stemel 1876 e V
    Schießsportgruppe (Modernisierung des Schießstandes, 4.200 €)

Die jeweiligen Baumaßnahmen sind teils abgeschlossen, gerade in der Durchführung oder sollen bald begonnen werden.