Besuch beim Museumsverein: Gestaltung des neuen Kreisverkehrs in der Röhre diskutiert

Sundern. Am Samstag ist Bürgermeisterkandidat Georg Te Pass der Einladung des Museumsvereins gefolgt und hat die Alte Kornbrennerei an der Fußgängerzone in Sundern besucht. In dem fast vierstündigen Austausch wurde neben den Themen zur Kommunalpolitik auch über die aktuelle Situation des Vereins gesprochen.

Aufgrund der engagierten Vereinstätigkeit und der erfolgreichen Sammlung zahlreicher Exponate bestehen Platzprobleme, insbesondere bei der Lagerung. Eine mögliche Lösung wurde direkt andiskutiert: Es gilt zu prüfen, ob man zur Lagerung künftig Räumlichkeiten des alten Betriebshofes nutzen kann.

Georg Te Pass erkundigte sich zudem, ob der Museumsverein mit seinen Exponaten eine Idee für die künftige Gestaltung des Kreisverkehres in der Röhre entwickeln möchte, da dort das Provisorium nun endlich gegen einen fest installierten Kreisverkehr ausgetauscht wird. Erste Ideen mit den Themengebieten Bergbau, Landwirtschaft und Industrie wurden direkt diskutiert. Hierzu wird sich der Museumsverein weitere Gedanken machen.

„Ich würde es begrüßen, wenn der Kreisverkehr mit geschichtlichen Exponaten aus Sundern gestaltet wird“, so Georg Te Pass, der gespannt ist auf die weiteren Ideen des Museumsvereins.