Georg Te Pass als Bürgermeisterkandidat gewählt

Amecke. Am Abend des 06. November mussten sich die 146 erschienenen Mitglieder mit einer Tagesordnung beschäftigen, die aufgrund der vorgegebenen Formalitäten bei Kandidatennominierungen überdurchschnittlich lang und umfassend war. Im Mittelpunkt der offenen Mitgliederversammlung standen neben Vorstands- und Delegiertenwahlen die groß angekündigte Wahl eines Bürgermeisterkandidaten der CDU für die Kommunalwahl im kommenden Jahr. Nach bereits vier erfolgreichen Regionalkonferenzen, an denen insgesamt 250 Mitglieder teilgenommen haben, wurde es für Markus Allefeld, Claudia Hachenei und Georg Te Pass nun Ernst im Kampf um die begehrte Position.

Georg Te Pass während seiner Dankesrede (Foto: Frank Albrecht)

Bis zu der Möglichkeit sich der Versammlung vorzustellen, mussten sich die drei Bewerber aber noch etwas gedulden, da auch die turnus- und satzungsgemäßen Wahlen auf der Agenda standen. Nach dem kämpferischen Bericht des Stadtverbandsvorsitzenden Stefan Lange – der nach einem kurzen Rückblick auf die zuletzt nicht ganz einfache Zeit – ein klares Bild von der verfahrenen Situation im politischen Betrieb unserer Stadt zeichnete, ging es dann in die Wahlen.

Der geschäftsführende Vorstand stellte sich komplett zur Wiederwahl. Stefan Lange wurde dabei als Vorsitzender mit 93,7% im Amt bestätigt. Ebenso wurde seine Stellvertreter Sebastian Booke, Sibylle Rohe-Tekath und Gerhard Hafner ebenfalls mit guten Ergebnissen wiedergewählt. Claudia Hachenei, die als Schriftführerin ebenso dem Vorstand angehört, kandidierte auch hier wieder und wurde wie ihre Stellvertreterin Dr. Elke Drepper-Cramer im Amt bestätigt. Siegfried Richter, der zuvor bereits eine sehr ordentliche Kassenführung darlegte, bekam wie Stellvertreter Marc-Oliver Stiewe ganz klar das Votum der Versammlung. Tim Hoffmann als Pressesprecher komplettiert schließlich mit einem ebenfalls sehr guten Wahlergebnis die Führungsmannschaft der Partei. Alle Beisitzer und Delegierte konnten sich auch über ihre Ergebnisse freuen – sie sind wie alle Mitglieder des geschäftsführenden Vorstands fortan für zwei Jahre gewählt.

Die Bewerber bekamen dann in einem Zeitfenster von jeweils zwanzig Minuten die Möglichkeit, ihre jeweiligen Positionen und Zukunftsvisionen für Sundern aufzuzeigen. Nach anschließender Fragerunde wurde dann der Wahlgang eröffnet. Gewählt ist laut Satzung, wer mehr als fünfzig Prozent der Stimmen erhält. Nach Auszählung der Stimmzählungskommission unter der Leitung des Kreisgeschäftsführers Fritz Nies wurde dann das Ergebnis verkündet, auf das Kandidaten und Mitglieder monatelang warten mussten.

Markus Allefeld bekam 28 (19,72%) und Claudia Hachenei 18 (12,68%) der 144 abgegeben Stimmen. Somit ging der Bewerber aus Ober-Sundern, Georg Te Pass, mit 96 Stimmen und 67,6% als Sieger aus dem ersten Wahlgang hervor. Ein deutliches Ergebnis, dass dem neuen CDU-Bürgermeisterkandiaten ordentlich Rückenwind für den langen Wahlkampf gibt. Die Kommunalwahl findet im kommenden Jahr am 13. September statt.

 

Der Vorstand und die Kandidaten v.l.: Dr. Elke Drepper-Cramer, Sebastian Booke, Sibylle Rohe-Tekath, Claudia Hachenei, Siegfried Richter, Georg Te Pass, Stefan Lange, Tim Hoffmann, Gerhard Hafner, Marc-Oliver Stiewe und Markus Allefeld (Foto: Frank Albrecht)