Stellungnahme des Fraktionsvorsitzenden Stefan Lange: Vorwürfe gegen den Bürgermeister

Aufgrund der schwerwiegenden Vorwürfe gegen den Bürgermeister der Stadt Sundern hatte die CDU-Fraktion zusammen mit BfS,WiSU, Siegfried Huff, Klaus Tolle und Michael Pellmann eine Sondersitzung des Rates beantragt, die sich u.a. mit den Feststellungen der Kämmerin zu Ungereimtheiten bei Stellenbeschreibungen und Eingruppierungen beschäftigen sollte. Außerdem hatten die Antragsteller allesamt berechtigte Zweifel an der Darstellung des Bürgermeisters zum Thema Ferienpark und den Zeitpunkten der ersten Kontaktaufnahme seitens des Investors und der offensichtlich viel zu späten Information des Rates. Neuerliche Vorwürfe beziehen sich auf die Ausspähung von elektronischem Schriftverkehr zwischen der ehemaligen Beigeordneten und der Kämmerin, die möglicherweise durch den Bürgermeister in Auftrag gegeben war.

Diese aus Sicht der CDU groben Verfehlungen und Amtspflichtverletzungen, die dort im Raum stehen, waren für die Unterzeichner des Antrags Grund genug, diesen Sachverhalt in einer öffentlichen Sitzung diskutieren zu wollen. Die Antragsbegründung der CDU-Fraktion im Rat der Stadt Sundern, die Fraktionsvorsitzender Stefan Lange in der Sitzung vorgetragen finden Sie nachstehend im Wortlaut:

20200528_Statement-CDU