Werkstattgespräche: Es geht um Sunderns Zukunft

Es geht um Sunderns Zukunft: In drei Werkstattgesprächen sollen die Bürgerinnen und Bürger der Stadt intensiv in Sunderns Innenstadtentwicklung eingebunden werden. „Das ist Bürgerbeteiligung par excellence“, lobt CDU-Vorsitzender Stefan Lange die konkrete Einbindung der Bevölkerung in die nächsten Planungsschritte im Sunderner Zentrum.

In drei Schritten von der Analyse, Definition von Zielen und der Ideenentwicklung über eine Konzeptentwicklung bis zur Abstimmung eines gemeinsamen Entwurfes kann sich jede Sundernerin und jeder Sunderner in den gesamten Prozess einbringen. „Jede Meinung zählt – und ist wichtig“, so der CDU-Vorsitzende.

Dabei – so die CDU – gehe es in den Werkstattgesprächen nicht nur um Theorie: „Die Möglichkeiten, die sich uns derzeit mit möglichen Partnern und Fördergeldern bieten, sind so konkret wie nie zuvor“. Diese Gelegenheit, die Sunderner Innenstadt neu zu beleben, müsse beim Schopf gepackt werden.

Die Werkstattgespräche beginnen mit der ersten Veranstaltung am 26. August um 18:30 Uhr. Das zweite Werkstattgespräch folgt am 15. September, die Abschlussveranstaltung findet am 29. September statt. Während des gesamten Zeitraums können sich interessierte Bürgerinnen und Bürger zudem an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit ihren Anliegen und Ideen an das städtische Planungsamt wenden. Oder natürlich auch an die Vertreter der CDU.

„Wir hoffen auf eine große Beteiligung um Sunderns Zukunft gemeinsam gestalten zu können“, so die CDU mit Blick auf den Start der Bürgerbeteiligung.

Download: Flyer des Werkstattgespräches