CDU und GRÜNE beantragen E‑Ladestationen für die Innenstadt

CDU und GRÜNE beantragen E‑Ladestationen für die Innenstadt

Die Frak­tio­nen von CDU und GRÜNEN haben beantragt eine Schnel­l­ladesäule für Elek­tro­fahrzeuge am Rathaus sowie weit­ere E‑Ladesäulen im Bere­ich der Innen­stadt zu erricht­en. „Um E‑Mobilität all­t­agstauglich zu gestal­ten, ist es sin­nvoll Elek­troau­tos zwis­chen­durch im All­t­ag laden zu kön­nen, ob sehr schnell, wie an der beantragten Schnel­l­ladesäule am Rathaus­platz oder bat­ter­i­escho­nend während eines Einkauf­bum­mels in der Fußgänger­zone an klas­sis­chen E‑Ladesäulen“, so Ratsmit­glied Chris­t­ian Willeke (CDU). Alle bere­its existieren­den Ladesäulen befind­en sich aktuell ent­fer­nt von der Fußgänger­zone. Die Finanzierung kann durch diverse Lan­des­förder­pro­gramme, wie beispiel­sweise dem Förder­baustein „Emis­sion­sarme Mobil­ität“, erfol­gen. „Mit dem Aus­bau der Ladesta­tio­nen in der Fußgänger­zone und am Rathaus möcht­en wir eine Unter­stützung zum Umstieg auf Elek­tro­fahrzeuge leis­ten“, erk­lärt Klaus Bergfeld (GRÜNE).

Der Antrag der bei­den Frak­tio­nen wird im Fachauss­chuss „Pla­nung und Nach­haltigkeit“ am 17. Juni 2021 beraten.